Buchen Anrufen

Bregenzer Festspiele

Inmitten einer bezaubernden Landschaft präsentieren die Bregenzer Festspiele nicht nur unter freiem Himmel hochkarätige Kunst.

Vohang auf - das Spiel beginnt!

Freuen Sie sich auf unvergessliche Opern-Uraufführungen und konzertante Kostbarkeiten im Festspielhaus, unerhörtes im Rahmen von Kunst aus der Zeit auf der Werkstattbühne oder berührende Kleinode der Opernliteratur im Vorarlberger Landestheater.

Das Sommerfestival lockt in den Monaten Juli und August mit mehr als achtzig Aufführungen rund 200.000 Besucher in das Dreiländereck zwischen Alpen und Bodensee. Aus künstlerischem Anspruch und der Leidenschaft für das Außergewöhnliche entstehen magische Momente am See.

Festspiele von oben
Carmen 2017

2017 als Spiel auf dem See:
"Carmen" von Georges Bizet

Carmen, eine Frau die Ihren Alltag zwischen Rauchen und Kartenspielen verbringt, soll vom Soldaten Don José nach einer Auseinandersetzung verhaftet werden. Doch die begehrte Frau wickelt ihn um den Finger und der junge Soldat wird für seine Schwäche verhaftet.

Zurück in Freiheit träumt José von einer gemeinsamen Zukunft mit Carmen und setzt damit sogar seine Stellung aufs Spiel. Mittlerweile hat jedoch der Stierkämpfer Escamillo Carmens Herz erobert und bringt damit Don Josés Eifersucht zum Rasen...

Premiere am 19. Juli 2017 - 21.15 Uhr, Seebühne

Führungen hinter die Kulissen

Wie wäre es mit einem Blick hinter die Kulissen dieses großen Kulturbetriebes? Eine Führung über 50 Minuten führt Sie in das Innere des Theaterbetriebes. Sie erhalten einen Einblick in Technik der Seebühne, die aktuellen Produktionen und das Festspielhaus.

Tickets können telefonisch unter +43 5574 407 6 oder direkt an der Tageskasse erworben werden.

Alle Infos zu den Führungen

bregenzerfestspiele.com

Termine

Vom 29. Mai bis 17. Juli können Interessierte jeden Montag, Mittwoch und Freitag 16.00 Uhr an einer Führung teilnehmen.

Ab 19. Juli bis 20. August finden täglich, jede Stunde von 10.30 Uhr bis 15.30 Uhr Führungen statt.

Seebühne auf der interaktiven Karte

Das Bregenzer Festspielhaus
Die Zauberflöte

Gründung und Entwicklung

1946
Auf zwei Kieskähnen - einer für die Bühnenaufbauten von Mozarts Jugendwerk "Bastien et Bastienne", der andere für das Orchester - fand ein Jahr nach Ende des Zweiten Weltkrieges die erste Bregenzer Festwoche statt.

Besucher aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und aus Frankreich liessen das Festival schon im ersten Bestandsjahr zu einem internationalen Ereignis werden. Von Beginn an bildeten die Wiener Symphoniker das Festspielorchester und haben bis heute großen Anteil an der Entwicklung und dem Erfolg des Festivals.